Abstrakte Malerei – Die eigene Spur finden


Die Linie – entstanden als Bewegungsspur – steht hier im Zentrum des Geschehens.

In ihren vielfältigen Erscheinungsformen ist sie die Konstante, die sich durch Farbfelder, Flächen und Formen zieht. Sie taucht auf als einzelne Linie in einem Meer von Blau oder als dichtes Liniengewebe, flächendeckend, entstanden durch rhythmische Wiederholung einer bestimmten Bewegung. Die Linie kann Farb- und Formgefüge strukturieren, beruhigen oder dynamisieren.

Entlang gestalterischer Übungen und Experimente wie z.B. Blindzeichnung, Intuitives Zeichnen, Maldiktat, Action-painting, erkundest Du die Bandbreite Deiner Bewegungsspuren und die daraus resultierende Ausdruckskraft linearer Strukturen in Zeichnung und Malerei.

 

„Die Aufgaben sind toll – ganz klar und trotzdem mit ganz viel Spielraum. Sie geben Halt und Freiheit.“ (Anna, 32)

 
Einblicke in die Arbeiten bisheriger Kursteilnehmer folgen in Kürze.